Bild:
InArbeitGross
Passives Icon:
Icon premiere1
Titel:
HEIDI und was man von ihr lernen kann
Kurzbeschreibung:
eine Berg- und Talgeschichte
Alter:
ab 6
Regie:
Marcel Weinand
Text:
Judith Compes und Ensemble
Bühne:
Marcel Weinand
Kostüme:
Marcel Weinand
Spiel:
Sabine Dahlhaus, Monika Els
Spieldauer:
50 min
Spielfläche:
6m x 5m x 3m verdunkelbarer Raum
Zuschauerzahl:
max. 160
Fotos:
info@kulturkontakte.de
Autor:
kirschkern Compes & Co.
Zusatz:

nach dem Roman "Heidis Lehr- und Wanderjahre" von Johanna Spyri

Beschreibung:

Das Waisenkind Heidi wird von der Tante Dete zuerst auf die abgelegene Berghütte zu seinem kauzigen Großvater, dem Alm-Öhi gegeben, dann als Spielgefährtin für die kranke Klara nach Frankfurt zur reichen Familie Sesemann verschleppt, und später, als sie dort krank geworden ist, wieder nach Hause in die Berge zurück gebracht.

Jeder kennt und liebt die Geschichte. Aber warum?                 Heidi hat eine enorme Fähigkeit zu fühlen, mitzufühlen und danach zu handeln. Sie trennt nicht zwischen sich und anderen. Heidi ist glücklich, wenn andere glücklich sind. Und wenn jemand leidet, Mensch oder Tier, dann leidet sie so sehr mit, dass sie unbedingt etwas dagegen unternehmen will. Heidi - ein Kind - ist in der Lage, etwas zu bewegen und die Erwachsenen zu beeinflussen, nur durch ihren starken Antrieb, für andere etwas zum Besseren zu verändern. Heidi ist Heldin, Vorbild, Identifikationsfigur!

Premiere: 27. September 2019 um 18.00 Uhr

weitere Termine: 28.09. um 16.00 Uhr und 29.09. um 11.00 Uhr

Fundus Theater, Hasselbrookstr. 25, 22089 Hamburg

Kartentel. 040-250 72 70 oder online: www.fundus-theater.de

Kellnerin