Bild:
Heidi1
Passives Icon:
Icon premiere1
Titel:
HEIDI
Kurzbeschreibung:
eine Berg- und Talgeschichte
Alter:
ab 5
Regie:
Marcel Weinand
Text:
Dramaturgie: Judith Compes
Bühne:
Marcel Weinand
Kostüme:
Marcel Weinand
Spiel:
Sabine Dahlhaus, Monika Els
Spieldauer:
55 min
Spielfläche:
6m x 5m x 3m verdunkelbarer Raum
Zuschauerzahl:
max. 150
Fotos:
info@kulturkontakte.de
Autor:
kirschkern Compes & Co.
Zusatz:

frei nach dem Roman "Heidis Lehr- und Wanderjahre" von Johanna Spyri

Beschreibung:

Wir spielen Heidi. Mit allem: Mit Tannenrauschen und Alpenglühn, Almöhis und Großmüttern, falschen Tanten und bösen Gouvernanten, und Geißen, Geißen - ganz vielen Geißen. Und natürlich dem Geißenpeter!

Wir sind in den Bergen, in der Stadt, auf der Alm und in Bad Ragaz. Eine Gratwanderung über unwegsames Gelände. Gefährlich - lustig - rührselig - spannend - ernst - und so schön! (Premiere: 27. September 2019)

Gefördert von der Gabriele Fink Stiftung und der Alfred Toepfer Stiftung

Es ist herzallerliebst und klug, wie Regisseur Marcel Weinand, mit sparsamen Mitteln die Schweizer Berge, die Stadtwohnung in Frankfurt und eine größere Truppe an Personal herbeizaubert…“ schreibt Angela Dietz in GODOT - Das Hamburger Theatermagazin (2.10.19) Und weiter: „Wunderschön und sehr lustig zugleich sind die Kuhglocken, mit deren Melodie Dahlhaus und Els die Ziegenherde von Geißenpeter die Alm heraufziehen lassen."

Und Annette Stiekele schreibt im Hamburger Abendblatt (1.10.19):Die ganze Geschichte, wie sie Generationen von Kindern lieben gelernt haben, wird an einem Tisch mit zwei Stühlen lebendig: Alpenglühen, grantige Alm-Öhis, die ihr weiches Herz entdecken, aufrechte Freundschaften, Tanten mit egoistischen Gedanken und natürlich auch böse Erzieherinnen. Dahlhaus (im Kleid) und Els (in der Lederhose) spielen bravourös und mit feinen Zwischentönen alle Rollen durch, wobei sie munter zwischen den Geschlechtern hin- und herwechseln."

Und noch einmal Angela Dietz: „Der Text der Erzählung ist von Judith Compes dramaturgisch gelungen auf das Nötigste und Spielbare reduziert. Die Inszenierung von kirschkern Compes & Co. entgeht dem Kitsch, den manche Adaption draus gemacht hat. Zarte Momente, in denen das Duo sehr leise zweistimmig singt, berühren (…) es entsteht hier ein Moment der Tiefe.“

Nächster Termin in Hamburg: 16.02.2020 um 15.00 Uhr

im Rahmen der Hamburger Kindertheatertreffens veranstaltet von kitsz e.V und Ahap e.V. 

Fundus Theater, Hasselbrookstr. 25, 22089 Hamburg

Kartentel. 040-250 72 70 oder online: www.fundus-theater.de

Kellnerin